Start Umwelt CO2 Einsparung

Biomasse und Holz, der Brennstoff der Vergangenheit,-

ist er der Brennstoff der Zukunft-?  

Bei der Nutzung von nur 1 t Biomasse werden 380 l Heizöl eingespart. Durch das Biomasseheizkraftwerk Aichach konnten so jährlich rund 3 Mio. l Heizöl ersetzt werden. Da das Biomasseheizkraftwerk in Aichach mit modernster Technik arbeitet, die eine hohe Effizienz in der Brennstoffverwertung gewährleistet, belastet der Schadstoffausstoß des Heizwerks die Umwelt nur sehr gering. Mit der Errichtung des Biomasseheizkraftwerks in Aichach werden gegenüber konventionellen Heizanlagen 75 % C0² eingespart. Der Kohlendioxidkreislauf ist bei der energetischen Verwertung von Holz nahezu geschlossen, da bei der Verbrennung von Pflanzen nur so viel Kohlendioxid frei wird, wie sie beim Wachstum aus der Umwelt aufgenommen haben. Zudem fallen bei der Nutzung von Holz als Brennstoff kaum Schwefelemissionen an, die als Hauptverursacher des sauren Regens gelten. Der Energieträger Biomasse wird, anders als die fossilen Brennstoffe Gas und Öl, vor Ort produziert und wächst ständig nach. Von seinem Einsatz im Heizkraftwerk profitiert auch die Land- und Forstwirtschaft, da die Verwertung der Biomasse als Rohstoff zur Wärme- und Energiegewinnung eine weitere Einkommensquelle bietet. 

Das Biomasseheizkraftwerk Aichach hat seine ökologische Zielsetzung zu 100 % erreicht. Durch den Umbau zum Biomasseheizkraftwerk wurde eine jährliche Einsparung von ca. 3 Mio Liter Heizöl erreicht.